Familienunternehmen - ein Wort, zwei Welten?

Dienstag 31 Jan 2012

Konferenz / Seminar

Dienstag 31 Jan 2012

16.00 Uhr

IHK Sarrland

Im Rahmen des überregionalen Business Plan Wettbewerbs 1,2,3 GO organisiert Business Initiative e.V. am Dienstag, den 31. Januar 2012 ab 16h00 ein Speed Coaching in der IHK Saarland. Für die zukünftigen Unternehmensgründer aus der Großregion ist dies die Gelegenheit, ihre innovativen Unternehmensprojekte einer ersten Prüfung zu unterziehen und sie kostenfrei durch die Experten des 1,2,3 GO-Netzwerks in individuellen Gesprächen von 3x30 Minuten testen zu lassen. Anschließend wird die Konferenz zum Thema " Familienunternehmen - ein Wort, zwei Welten? " von Dirk Heindrichs die Mitglieder des 1,2,3 GO-Netzwerkes, Unternehmer sowie Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Politik der Großregion zusammenbringen. Die Veranstaltung steht unter der Schirmherrschaft des Ministeriums für Wirtschaft und Wissenschaft des Saarlands. 

Die 12. Runde des überregionalen Business Plan Wettbewerbs 1,2,3 GO ist eröffnet! Wie jedes Jahr haben die Projektträger, die im 1,2,3 GO-Wettbewerb zugelassen sind, die Möglichkeit, an einem Speed Coaching teilzunehmen, gefolgt von einer Konferenz über Familienunternehmen. 

Was genau ist "Speed Coaching"? 

Es handelt sich dabei um ein Konzept, bei dem zukünftige Unternehmensgründer ihre innovativen Geschäftsideen kostenfrei und in aller Vertraulichkeit den Experten aus dem 1,2,3 GO-Netzwerk unterziehen können um von ihnen professionelle Ratschläge zu erhalten. Jeder Kandidat hat 3 mal 30 Minuten, um drei 1,2,3 GO-Coaches zu treffen. 

Die ersten 15 Minuten sind jeweils dazu bestimmt, die wichtigsten Aspekte des Projektes auszulegen, wie z.B. das Profil des Gründers bzw. des Gründerteams, den Innovationsgrad des Projektes, sowie das Marktpotential und die Zielgruppe. In den übrigen 15 Minuten geben die Coaches ihr konstruktives Feedback sowie Empfehlungen zu der Verbesserung des Projekts. 

Ziel dabei ist, die Machbarkeit und den Wert einer Unternehmensidee zu testen, fachkundige Ratschläge zu erhalten, grenzüberschreitende Kontakte zu knüpfen und Anregungen zu sammeln. Das Speed Coaching ist damit ein erster Schritt zur Erstellung des Business Plans. 

Am Abend wird dann der offizielle Teil der Veranstaltung durch Volker Giersch, Geschäftsführer der IHK Saarland, eröffnet. Die IHK Saarland ist das Partner-Relais für 1,2,3 GO in seiner Region und vertritt 1,2,3 GO für Projektakquisition und den Kontakt mit den Coaches auf lokaler Ebene. Nach einem Grußwort durch eine(n) Vetreter(-in) des Ministeriums für Wirtschaft und Wissenschaft Saarland wird Dirk Heindrichs seine Konferenz mit dem Titel " Familienunternehmen - ein Wort, zwei Welten? " beginnen. 

Im Vordergrund steht dabei die Antagonie zwischen Unternehmen und Familie. "Unternehmen" bedeuten Kompetenz, Kapital und Rentabilität. Die "Familie" ihrerseits steht für Emotionen, und Geborgenheit; sie ist wohl auch der wichtigste Teil des "Menschseins". Die Kombination der beiden birgt einiges an Konfliktpotenzial. Die Beziehungen der Familie zum Unternehmen und seinen Mitarbeitern oder die Entscheidungsfindung innerhalb der Unternehmen können Schauplatz von irrationalen, ja gar kontraproduktivem Verhalten werden, und so manches Mal Theaterbühne für bewusste und unbewusste Gefühlsausbrüche. Doch bringt diese scheinbare Gegensätzlichkeit auch viele Möglichkeiten. Mit wohlüberlegtem und ganzheitlichem Ansatz kann sie Quelle für dynamische und nachhaltige Entwicklung der Unternehmen und Schaffung von langfristigem Vermögen für die Familie sein. 

Dirk Heindrichs ist Coach im 1,2,3 GO-Netzwerk. Als Family-Business Coach beschäftigt er sich vor allem mit der emotionalen Problematik in Familienunternehmen. Der passionierte Familienvater und Mehrfachunternehmer hatte in seinem 30-jährigen Berufsleben die Gelegenheit, viele Facetten und Herausforderungen des Familienunternehmertums selbst kennenzulernen. Heute begleitet er Unternehmerfamilien mit Rat und Tat in der Großregion und darüber hinaus.

 Nach der Konferenz wird Norbert Pfleger, einer der 1,2,3GO-Preisträger aus der Runder 2008-2009, seine Erfahrung als 1,2,3 GO-Projektträger teilen und von der Gründung seines Unternehmens SemVox in Saarbrücken berichten, welches innovative Sprachsteuerungsssysteme entwickelt und vertreibt. Dazu zählen Sprachsteuerungslösungen für Geräte und Anwendungen aller Art, wie z.B. mobile Anwendungen ("Apps") für alle gängigen mobilen Betriebssysteme und maßgeschneiderte, intelligente Software-Lösungen für den Einsatz auf PCs und Servern. 

Eine Frage-Antwort-Runde mit Einbezug des Publikums, wird die Debatte schließen. Die Diskussionen können dann bei einem Networking-Cocktail, gestiftet von der IHK Saarland, fortgeführt werden, bei dem sich die Teilnehmer mit den Rednern und Experten in einer entspannten Atmosphäre unterhalten können. 

In dieser Runde des 1,2,3, GO-Wettbewerbs wurden bisher, von 63 erhaltenen Bewerbungen, 40 innovative Unternehmensprojekte angenommen. Davon stammen 17 aus Luxemburg, 10 aus Frankreich, 8 aus Belgien und 5 aus Deutschland. Die verschiedensten Bereiche wie IT, erneuerbare Energien, Handel, Medizin oder Entertainment sind dabei vertreten. 

Für mehr Informationen, kontaktieren Sie bitte: Sylvia Mann (1,2,3 GO Kommunikationsbeauftragte) Tel: +352 42 39 39 274, Email: sylvia.mann@cc.lu, Website: www.123go-networking.org

 


Anhänge

Einladung und Programm

JPG • 824 KB