Ihr Partner für den Erfolg
Folgen Sie uns auf

Offizielle Eröffnung des Luxembourg Digital Innovation Hub

01.10.2019 14:42

Digitalisierung der Industrie

Sasha Baillie, CEO Luxinnovation ; Étienne Schneider, Vice-Premier ministre, ministre de l’Économie ; Marina Guérin-Jabbour, Head of Digital Innovation Hub, Luxinnovation ; Gail Kent, DG Connect – Commission européenne © Luxinnovation, Photo: Marie De Decker

Das Luxembourg Digital Innovation Hub (L-DIH) wurde in Anwesenheitdes luxemburgischen Vizepremier- und Wirtschaftsministers Étienne Schneider offiziell eröffnet. Die vonLuxinnovation betriebene Plattform ist ein zentrales Element der nationalen datenbasiertenWirtschaftsstrategie. Weiterhin ist L-DIH Teil einer europäischen Initiative, die im Rahmen der Digitalisierung derIndustrie, insbesondere bei KMU, Angebot und Nachfrage zusammenführen soll.

Das Luxembourg Digital Innovation Hub ist das Ergebnis einer Zusammenarbeit zwischen demWirtschaftsministerium, Fedil, Luxinnovation, der Handelskammer, der Universität Luxemburg, dem LuxembourgInstitute of Science and Technology (LIST) und dem luxemburgischen Forschungsfonds FNR.

Aufgabe des L-DIH ist es, aktiv zum digitalen Wandel beizutragen. Dazu soll es Unternehmen bei ihrenÜberlegungen und Anstrengungen in diesem Bereich begleiten. Weiter stellt es den Kontakt her zwischenUnternehmen, die Zugriff auf Kompetenzen, Technologien, Dienstleistungen und unterstützende Systeme beider Digitalisierung benötigen, und den Anbietern von Lösungen in diesem Bereich dar.

Hierzu sagte der Vizepremier- und Wirtschaftsminister Étienne Schneider: "Als Plattform der Industrie 4.0, aufdie Unternehmen zurückgreifen können um eine neue Ära einzuschlagen, erweitert der Digital Innovation Hubdas Serviceangebot der Luxinnovation. Diese Plattform, die ganz im Zeichen unserer digitalenInnovationsstrategie steht, unterstützt den digitalen Wirtschaftswandel und steht im Einklang mit unserenBemühungen zur Diversifizierung der nationalen Wirtschaft.

"Die Initiative für das Luxembourg Digital Innovation Hub wurde von Luxinnovation und der Fedil vorangetrieben.Unterstützend wurde im Frühjahr 2018 bei 123 Unternehmen, ie etwa zur Hälfte im Industriesektor angesiedeltsind, eine Studie über die Bedürfnisse im Zuge des digitalen Wandels durchgeführt.

Die Verwaltung des L-DIH wurde der Innovationsagentur Luxinnovation übertragen. Die Agentur dient bei derEinrichtung von nationalen und regionalen digitalen Innovationsclustern in ganz Europa als nationaleKontaktstelle für die Europäische Kommission.

"Verbesserung des digitalen Fachwissens"

"Ich bin stolz auf das Vertrauen, das unsere Partner uns entgegenbringen, indem sie uns die Verwaltung vom LDIHanvertrauen", sagte Sasha Baillie, CEO von Luxinnovation. "Wir werden uns bemühen, im Interesse derUnternehmen zu handeln und eine effektive Zusammenarbeit mit all unseren Partnern sicherzustellen, damitLuxemburg eine Plattform in Europa hat, die vorbildlich ist."

Marina Guérin Jabbour wurde mit dem Management dieser Plattform beauftragt. Sie kann dabei auf ihrelangjährige Erfahrung bei IBM zurückgreifen. So hat sie beispielsweise zwischen 2014 und 2018 zwei "ClientInnovation Centres" in den Vereinigten Arabischen Emiraten (Dubai und Abu Dhabi) aufgebaut und war seit Jahresbeginn zudem für das "Global Industry Solution Centre" in Paris verantwortlich, das auf die Entwicklungvon IT-Lösungen für Unternehmen spezialisiert ist.

"Der DIH ist nicht nur eine Verbindungsplattform zwischen Herstellern und Lösungsanbietern", sagte Frau Guerin-Jabbour. "Wir beherrschen alle technischen Aspekte, die für die Verbesserung des digitalen Fachwissens und diekonkrete Förderung von Innovationen von grundlegender Bedeutung sind. Wir stehen vor spannendenHerausforderungen, denen wir uns mit Unternehmen und Forschern in Luxemburg stellen müssen. Viele Kontaktestehen in den nächsten Monaten auf dem Kalender.

"Gail Kent, Director Data bei der Europäischen Kommission - DG CONNECT Luxemburg sagte: "Die Europäische Kommission möchte, in Zusammenarbeit mit den Mitgliedstaaten, in ein Netzwerk von Digital Innovation Hubsinvestieren. Aus diesem Grund schlagen wir (EC) vor, ab dem Jahr 2021, 900 Mio. EUR in den Aufbau einesNetzwerks digitaler Hubs in Zusammenhang mit dem neuen Programm "Digitales Europa' zu investieren."