Ich möchte mein Unternehmen international ausbauen

Einleitung

Nach der Gründung Ihres Unternehmens möchten Sie Ihre Aktivitäten ausbauen, indem Sie sie ausweiten, die Vertriebswege für Ihre Produkte oder Dienstleistungen erweitern, neue Märkte erschließen oder die Chancen der Digitalisierung nutzen. Dieser Abschnitt gibt Ihnen einen Überblick über die Möglichkeiten, Ihr Unternehmen international zu entwickeln.

Ich möchte neue Märkte erschließen

In einer zunehmend globalisierten Wirtschaft gehören die Erschließung neuer Märkte und die Suche nach zuverlässigen Partnern zu den wichtigsten Herausforderungen im Leben eines Unternehmens.

Sowohl Exporte als auch Importe sind Möglichkeiten, die Tätigkeit und den Umsatz eines Unternehmens zu entwickeln. Die Förderung von Wirtschafts- und Handelsbeziehungen mit dem Ausland und die Unterstützung von Unternehmen bei der Entwicklung des Exports ihrer Produkte sowie die in Verbindung Setzung mit potenziellen Partnern für lokale, regionale und internationale Expansionsprojekte gehören zu den Dienstleistungen der Handelskammer, die den Zugang zu neuen Märkten erleichtern.

Diese Unterstützung richtet sich sowohl an Unternehmen, die ihre ersten Schritte im Export machen, als auch an erfahrenere Unternehmen, die neue Märkte erschließen oder neue Investoren suchen. Die Förderung der luxemburgischen Wirtschaft und die internationale Erschließung - unterstützt durch das Ministerium für Wirtschaft, die Handelskammer und die nationale Innovationsagentur Luxinnovation - sind in einer einzigen Plattform Luxembourg Trade and Invest zusammengefasst.

Die Handelskammer hat insbesondere die Aufgabe, luxemburgische Unternehmen bei ihrem Eintritt oder Wachstum auf ausländischen Märkten zu beraten und zu unterstützen.

Die Unterstützung der Handelskammer für die Internationalisierung erfolgt in Form eines weltweiten Netzwerks sowie zahlreicher Aktivitäten vor Ort, wie Wirtschaftsmissionen, begleitete Besuche oder die Bereitstellung von Gemeinschaftsständen auf Messen im Ausland, Informationsveranstaltungen zu allen Aspekten des internationalen Handels oder den Empfang ausländischer Delegationen in Luxemburg. Eine neue Palette vollständig digitaler Dienstleistungen rundet das Angebot der Handelskammer ab : personalisierte Beratungen per Videokonferenz, Webinare, B2B-Online-Plattformen usw.

In diesem Zusammenhang hat die Handelskammer auch ein innovatives Konzept zur Organisation von personalisierten Geschäftstreffen für jedes teilnehmende Unternehmen eingeführt: b2fair

Diese Aktivitäten zielen darauf ab, die Entwicklung der Wirtschafts- und Handelsbeziehungen zwischen luxemburgischen und ausländischen Unternehmen zu fördern.

Go International: Entwicklung Ihrer Geschäftsbeziehungen im Ausland zu Covid-19 Zeiten

Die Covid-19-Krise stellt unsere Wirtschaft vor enorme Herausforderungen. Gerade in schwierigen Zeiten ist es umso wichtiger, Geschäftsbeziehungen im Ausland zu pflegen und sogar neue Märkte zu erschließen. In diesen schwierigen Zeiten steht Ihnen das gesamte Team für internationale Angelegenheiten der Handelskammer zur Seite, um Sie bei der Entwicklung Ihrer internationalen Geschäftsaktivitäten zu unterstützen.

 

Die Handelskammer unterstützt durch ihr Team für internationale Angelegenheiten aktiv luxemburgische Unternehmen bei ihrem Eintritt oder ihrer Expansion auf ausländischen Märkten. Diese Unterstützung erfolgt in Form der Organisation von :

  • Handelsmissionen
  • Internationale Fachmessen (mit nationalen Pavillons oder in Begleitung)
  • Internationale Netzwerkveranstaltungen (EEN-Matchmaking-Veranstaltungen, b2fair, ...)
  • Konferenzen, Seminare, Rundtischgespräche, Workshops
  • Im Voraus vereinbarte individuelle Business-to-Business-Treffen (B2B)
  • Vom Enterprise Europe Network-Luxembourg (EEN) organisierte Aktivitäten
  • Von den Business Clubs in Belgien, Frankreich und Deutschland organisierte Aktivitäten.

Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie in unserem Veranstaltungskalender.

Ich möchte meine Handelsbeziehungen sichern

Jedes Unternehmen, das an einem Exportgeschäft beteiligt ist, muss den Ursprung der ausgeführten Ware durch Vorlage eines Ursprungszeugnisses nachweisen, das die Waren begleitet. In Luxemburg ist das House of Entrepreneurship der Handelskammer für die Beglaubigung von Ursprungszeugnissen zugunsten von Unternehmen zuständig. Heute ist das gemeinschaftliche Ursprungszeugnis das gemeinsame Muster für alle EU-Mitgliedstaaten.

Seit 2012 können Unternehmen ein gemeinschaftliches Ursprungszeugnis auch über das Internet beantragen, indem sie sich auf Digichambers registrieren, einer Plattform, die es Unternehmen ermöglicht, ihre Anträge auf Ausstellung von Ursprungszeugnissen aus der Ferne zu verwalten.

Wenn ein Unternehmen Waren vorübergehend ausführt, bleiben diese im Eigentum des Absenders. Da sie also dazu bestimmt sind, in unverändertem Zustand in das Abgangsland zurückzukehren, muss das Unternehmen in den Ländern der vorübergehenden Verwendung keine Zölle und Steuern entrichten. Das Carnet ATA (für die vorübergehende Verwendung) funktioniert wie ein echter Warenpass, um die Zollabfertigung zu vereinfachen und die Kosten zu senken.

Wenn ein Unternehmen seine Transaktionen über das Internet/Intranet absichern möchte, kann es ein LuxTrust-Produkt beantragen. Diese digitalen Zertifikate ermöglichen es, die Identität einer Person oder eines Unternehmens im Rahmen einer elektronischen Transaktion zu überprüfen. Sie haben eine begrenzte Gültigkeitsdauer, können aber nach Ablauf der Gültigkeit verlängert werden.

Über das House of Entrepreneurship bietet die Handelskammer Unterstützung beim Export.

Kontaktieren Sie uns per E-Mail unter formalities@houseofentrepreneurship.lu oder per Telefon unter +352 42 39 39 880.

Ich möchte meine Produkte mit dem Label Made in Luxembourg bewerben

Die richtige Positionierung und Differenzierung der eigenen Waren und Dienstleistungen gegenüber den lokalen und internationalen Kunden ist eine wesentliche Voraussetzung, um sich von der Konkurrenz abzuheben.

Um luxemburgische Produkte im Ausland zu fördern, wurde das von der Handelskammer, dem Ministerium für auswärtige und europäische Angelegenheiten und der Handwerkskammer geschaffene Label Made in Luxembourg als zusätzliches Werbeinstrument für luxemburgische Unternehmen entwickelt, die ihre Produkte und Dienstleistungen insbesondere durch ihrer luxemburgischen Herkunft hervorheben wollen.

Unternehmen, die das Siegel erhalten möchten, können sich online bewerben. Ihre Fähigkeiten, ihr Fachwissen und ihr Know-how werden verbessert, während sie ihr Markenimage und ihre Qualität bei ihren Kunden fördern.

Der Online-Verkauf von Produkten ist ebenfalls ein wichtiger Bestandteil davon. Die Handelskammer unterstützt Unternehmen bei ihren E-Marketing-Bemühungen durch das Programm Go Digital und bietet den Untermehmen die Möglichkeit über die Plattform www.letzshop.lu ihre Produkte zu vermarkten.

Ich bin auf der Suche nach einem internationalen Geschäftspartner

Um den Unternehmen die Möglichkeit zu geben, ihre Suche nach Partnern auf europäischer und internationaler Ebene in einem schwierigen Umfeld fortzusetzen, bietet Ihnen die Handelskammer über die Datenbank für Geschäftspartnerschaften die Möglichkeit, kostenlos eine Liste von Kooperationsvorschlägen ausländischer Unternehmen einzusehen. Diese elektronische Austauschplattform wird vom Enterprise Europe Network der Europäischen Kommission eingerichtet und täglich aktualisiert. Um sie zu nutzen, müssen Sie lediglich ein Benutzerprofil für Ihr Unternehmen auf der Plattform erstellen und die für Sie interessanten Geschäfts- oder Technologieangebote und/oder -gesuche auflisten. Sobald Ihr Profil registriert ist, wird sich ein Mitglied des Enterprise Europe Network-Luxembourg Teams mit Ihnen in Verbindung setzen, um eine persönliche Betreuung Ihres Unternehmens zu gewährleisten.

Kontaktieren Sie uns per E-Mail unter een-pod@cc.lu  oder per Telefon unter +352 42 39 39 333 / +352 42 39 39 377.

Ich möchte an europäischen öffentlichen Ausschreibungen teilnehmen

Die Handelskammer bietet interessierten Unternehmen über ihr Enterprise Europe Network-Luxemburg einen digitalen Überwachungsdienst für das europäische öffentliche Auftragswesen an.

Dieser digitale Überwachungsdienst, der dem Tätigkeitsprofil Ihres Unternehmens so weit wie möglich entspricht, ermöglicht Ihnen einen einfachen und regelmäßigen Zugang zu Ausschreibungen der EU und der Großregion, indem Sie elektronische Benachrichtigungen über Auftragsbekanntmachungen erhalten, zu denen Sie sich positionieren können. Durch eine personalisierte Verwaltung Ihres Unternehmensprofils erhalten Sie nur die für Sie relevanten Ausschreibungen und verschwenden nicht länger Ihre kostbare Zeit mit der Suche nach diesen spezifischen Ausschreibungen für Ihren Tätigkeitsbereich. Gleichzeitig ermöglicht Ihnen dieser Dienst, Ihre Konkurrenten im Auge zu behalten.

Mit dem Abonnement "Großregion" erhalten Sie dreimal wöchentlich eine Liste der in den Zeitungen und Datenbanken der Großregion (BE/DE/FR/LU) veröffentlichten Ausschreibungen. Dazu gehören auch Ausschreibungen für kleinere Beträge, die nicht auf europäischer Ebene veröffentlicht werden.

Mit dem "Europa"-Abonnement können Sie täglich "maßgeschneiderte" Ausschreibungsbekanntmachungen auf elektronischem Wege erhalten. Die Relevanz und Auswahl dieser Bekanntmachungen basiert auf zuvor festgelegten Suchkriterien. Die verschickten Unterlagen enthalten auch Mitteilungen über frühere Aufträge mit den Kontaktdaten des Unternehmens, das den Auftrag erhalten hat und für Ihr Unternehmen ein guter Ansprechpartner für eine mögliche Zusammenarbeit sein könnte.

Sie finden weitere Informationen in folgenden Dokumenten :

Kontaktieren Sie uns über een-veille@cc.lu oder per Telefon +352 42 39 39 333.

Wer kann mir behilflich sein ?

  • Team für internationale Angelegenheiten der Handelskammer

    Interessieren Sie sich für eine bestimmte geografische Region? Möchten Sie mit einem Berater des Teams für Internationale Angelegenheiten über die Möglichkeiten der internationalen Entwicklung Ihres Unternehmens sprechen? Kontaktieren Sie unser Team per Videokonferenz. Unsere Berater unterstützen Sie bei der Entwicklung Ihres Unternehmens im Ausland. Um zusätzliche Informationen und regelmäßige Aktualisierungen über die Aktivitäten der Handelskammer Luxemburg zu erhalten, melden Sie sich bitte per E-Mail unter international@cc.lu an, um in unsere Mailingliste aufgenommen zu werden und unseren einmal wöchentlich erscheinenden Newsletter zu abonnieren. Wir laden Sie auch ein, uns auf den sozialen Medien Twitter - Luxembourg Trade and Invest und LinkedIn - Luxembourg Trade Invest zu folgen.
  • Netz der Handels- und Wirtschaftsvertretungen der Handelskammer

    Die wichtigsten Handelspartner des Großherzogtums sind seine drei direkten Nachbarländer Deutschland, Frankreich und Belgien. Um die hervorragenden Beziehungen zu diesen drei Ländern zu intensivieren und weiter zu pflegen, hat die Handelskammer feste Sitze in Berlin, Brüssel, London, Paris und Marseille eröffnet. Diese Büros werden durch bilaterale Business Clubs in Belgien, Frankreich und Deutschland ergänzt, die einen privilegiertes Zusammentreffen für Unternehmer bieten, die die Dynamik des Austauschs zwischen Luxemburg und dem Gastland intensivieren möchten.
  • Enterprise Europe Network (EEN)

    Das Enterprise Europe Network (EEN) ist das größte europäische Netzwerk, das sich der Internationalisierung und Innovation von KMU widmet. Dank der Integration des Enterprise Europe Network Luxembourg in die Handelskammer, haben die Unternehmen Zugang zu einem Netzwerk von Experten, die in mehr als 60 Ländern vertreten sind und den Unternehmen Informationen, Beratung in EU-Fragen und Entwicklungshilfe bei ihren Internationalisierungs- und Innovationsprojekten bieten. Die Besonderheit des EEN besteht darin, KMU einen lokalen europäischen Dienst anzubieten.
  • Kontaktieren Sie uns per E-Mail unter een@cc.lu oder per Telefon unter +352 42 39 39 333.
  • B2Fair B2fair

    Business to Fairs ist ein Matchmaking-Konzept der Handelskammer und eine international eingetragene Marke, die darauf abzielt, die internationale Vernetzung von Unternehmen durch vorab vereinbarte Geschäftstreffen zu fördern. Sie kombiniert die Vorteile von internationalen Fachmessen und Kooperationsbörsen und bietet so einen spezialisierten Networking-Service, der vielversprechende und maßgeschneiderte Kontakte zu potenziellen Geschäftspartnern ermöglicht.
  • Kontaktieren Sie uns per E-Mail unter b2fair@cc.lu oder per Telefon unter +352 42 39 39 333.
  • Office du Ducroire

    Die Handelskammer arbeitet mit dem Office du Ducroire (ODL) zusammen, um luxemburgische Unternehmen bei ihren Exportbemühungen zu unterstützen, indem sie ihnen eine teilweise Rückerstattung der Kosten für Werbung, Schulungen oder Messeteilnahmen anbietet. Darüber hinaus bietet der ODL Versicherungslösungen gegen die Risiken von Unternehmen an, die mit internationalen Transaktionen und Investitionen im Ausland verbunden sind (Versicherung).
  • House of Entrepreneurship

    Das House of Entrepreneurship bringt alle an der Wertschöpfungskette der Unternehmensgründung in Luxemburg beteiligten Akteure zusammen und bietet eine Reihe von Dienstleistungen für Unternehmen während ihres gesamten Lebenszyklus an (Informationen über Unternehmensgründung, -entwicklung und -übertragung, Digitalisierung, Finazierung und Vernetzung,). Vereinbaren Sie einen Termin in einem der regionalen Schalter
  • Das Netz der belgisch-luxemburgischen Handelskammern im Ausland

    Mit 33 Kammern weltweit ist das Netz der akkreditierten belgischen und belgisch-luxemburgischen Handelskammern im Ausland eines der größten Netze bilateraler Handelskammern der Welt. Das Hauptziel der belgisch-luxemburgischen Handelskammern besteht darin, die Interessen der im Ausland tätigen belgischen und luxemburgischen Unternehmen zu vertreten, um deren internationalen Handel und wirtschaftliche Entwicklung zu fördern. Weitere Informationen finden Sie auf der Website der Föderation der belgisch-luxemburgischen Auslandskammern.
  • Bilaterale Handelskammern / bilaterale Wirtschaftsclubs in Luxemburg und im Ausland

    Die Handelskammer des Großherzogtums Luxemburg hat ein Akkreditierungsprogramm für bilaterale Handelskammern / bilaterale Business Clubs in Luxemburg oder im Ausland (CCBL) eingerichtet, das die Entwicklung und Konsolidierung eines professionellen und homogenen Netzwerks fördert. Eine zugelassene CCBL kann von einem anerkannten Status als Partner der Handelskammer und von Vorteilen wie dem Zugang zu einem Subventionssystem profitieren.

 

Toolbox

Folgende Inhalte könnten Sie ebenso interessieren

Anzeigen